Wochenblätter als pdf :

aufgrund des derzeitgen Lockdowns gibt es zur Zeit keine Wochenblätter

 

 

Liturgischer Kalender als pdf:

hier geht es zu den liturgischen Kalendern als pdf

 

 

 

 

Gottesdienste in Zeiten der Corona-Pandemie

17.11.2020

Liebe Pfarrgemeinde,                                                                   

Die aktuelle Situation betreffend der Verbreitung des Corona – Virus erfordert auch von uns als Pfarre ein verantwortungsbewußtes Handeln entsprechend den von Regierung und Erzdiözese erlassenen Richtlinien. Im Einvernehmen mit dem Leitungsteam will ich Sie über die geplanten Maßnahmen zur Verringerung der Verbreitung des Corona-Virus informieren.

Ab Dienstag 17.11. 2020 gelten in Ober St. Veit folgende Regelungen:

  • Alle geplanten pfarrlichen Veranstaltungen, Gruppenstunden und Runden werden bis auf weiteres nicht stattfinden.
  • Bis einschließlich 6.12. wird es keine öffentlichen Gottesdienste
  • Unsere Kirche bleibt aber wie gewohnt für das persönliche Gebet tagsüber geöffnet! 07:30 - 20:00 Uhr
  • Als Priester werden wir weiterhin für unsere Gemeinde täglich beten und die Eucharistie feiern. Jeweils am Sonntag um 10.00 wird auch dieser Gottesdienst auf dem Youtube-Kanal der Pfarre mittels  livestream (hier klicken) übertragen.
  • Wir laden alle Pfarrangehörigen ein, sich zu Hause mit dem Gebet der Kirche zu vereinen und als Hauskirche den Sonntag zu feiern! Nutzen Sie dazu bitte die Informationen und Materialien auf unserer Homepage, in der Kirche aufliegend und auch am Internetportal der Erzdiözese.
  • Wenn Sie ohne Teilnahme an der Messe die Hl. Kommunion empfangen möchten, melden Sie sich bitte in der Pfarrkanzlei telefonisch 01 877 25 24 oder per E-Mail .
    Wir verweisen aber auch auf die Möglichkeit der geistlichen Kommunion durch persönliches Gebet, das der Sehnsucht nach der Teilnahme am Allerheiligsten Sakrament Raum gibt.
  • Das persönliche Gebet wird uns in dieser schwierigen Zeit stärken. Das Rosenkranzgebet ist eine kräftige Hilfe. Immer können wir uns als Christen auf diese Weise, aber auch mit Andachten, der Allerheiligenlitanei, mit Schriftlesung und anderen Gebeten in der Gegenwart des Herrn einfinden. Wir werden im Laufe der kommenden Woche immer wieder verschiedenste Gebetshilfen und Anleitungen in der Kirche auflegen und auf der Homepage Der HERR bleibt bei uns und wir können IHM überall begegnen! Mit Gottes Hilfe werden wir bald wieder gemeinsam ohne alle Einschränkungen feiern können!

Lassen wir uns ermutigen von einem Wort des Apostels Paulus:

„Was sollen wir nun dazu sagen? Ist Gott für uns, wer ist dann gegen uns? Er hat seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle hingegeben - wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken? … Was kann uns scheiden von der Liebe Christi? Bedrängnis oder Not oder Verfolgung, Hunger oder Kälte, Gefahr oder Schwert? … Ich bin gewiss: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges noch Gewalten, weder Höhe oder Tiefe noch irgendeine andere Kreatur können uns scheiden von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.“ (Röm 8 31- 39*)

So erbitte ich für uns alle Gottes Segen!

Denn die Freude am Herrn ist unsere Stärke! (vgl. Neh 8,10)

Ihr Pfarrer Andreas Kaiser