09.09.2021

Liebe Mitglieder und Freunde der Pfarre Ober St. Veit,

Ich hoffe und wünsche Ihnen allen, dass Sie und Ihre Familie wohlauf sind und Ihr Alltag wieder einfacher wird. Um Gesundheit und Kraft, diese Krise zu überwinden, haben wir in dieser Zeit intensiv gebetet, zu Hause aber auch in den Gottesdiensten, die wir vernetzt durch neue Medien feiern konnten.

Über ein Jahr begleitet uns nun schon die Pandemie mit all den herausfordernden Maßnahmen.

Als Pfarrer ist es mir deshalb wichtig, Sie persönlich über die aktuellen Möglichkeiten zum Mitfeiern von Hl. Messen in unserer Pfarrkirche zu informieren.

Folgende Vorgaben müssen wir weiterhin einhalten:

  • Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten der Kirche
  • Für das Betreten von Kirchenräumen ist es Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen (dies gilt nicht für Kinder).
    Bei den Messfeiern im Freien muss kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Unsere Sonntagsmessen ab dem 6. September 2021:

Sonntag 9.30 Uhr , 11.00 Uhr (auch online übertragen) und 19.00 Uhr;
Vorabendmesse um 18.00 Uhr

Wir übertragen deshalb weiterhin jeden Sonntag die Heilige Messe aus unserer Kirche.
You-Tube-Link zu den Übertragungen hier

Unsere Wochentagsmessen feiern wir am  Dienstag, Donnerstag und Freitag um 18.00 Uhr und am Mittwoch um 8.30 Uhr.

Die Glocken, welche zu Beginn jeder Hl. Messe läuten, laden ein, auch zu Hause miteinander zu beten.

Das Gebetsläuten am Morgen, zu Mittag und am Abend sollte damals wie heute die Menschen daran erinnern, ihre Tätigkeit für einen kurzen Augenblick ruhen zu lassen, um durch ein Gebet ihre Gedanken auf die größere Wirklichkeit Gottes hin auszurichten. Als Christen dürfen wir mit Gott reden, wie wir es gewohnt sind, ohne große Formeln und ausformulierte Sätze.

Die Bitte um Kraft und Hilfe, wenn Vieles unüberwindbar scheint, die Bitte um Trost und Halt, wenn Trauer und Dunkelheit mich niederdrücken, die Sorge für die vielen Menschen, die in meinen Gedanken und in meinem Herzen sind: alles das ist Gebet. Auch die Bitte um richtige Entscheidungen der Verantwortlichen in dieser Zeit und für die Wissenschaftler, dass sie zu hilfreichen Erkenntnissen gelangen, ist Gebet. Und auch die Dankbarkeit für Gesundheit, für schöne und glückliche Momente, für ein gutes Leben oder die Überwindung von Schwierigkeiten, ist Gebet.

Die Glocken läuten dreimal am Tag. Ich bin überzeugt, dass es uns für den Lebensweg bei allen Herausforderungen Kraft und Hoffnung gibt, wenn wir in kurzen Momenten die Gedanken herausheben aus dieser Welt und in Gott eintauchen.

Und ich hoffe sehr, dass uns auch bald wieder der Klang der Glocken zur gemeinsamen großen Gottesdienstfeier ruft, wo wir dann in gewohnter Weise voller Freude und Dankbarkeit Gott loben und preisen können.

Die laufenden Veränderungen werden auf unserer Homepage www.pfarre-oberstveit.at und im Schaukasten bekanntgegeben.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien Gottes Segen!

Ihr Pfarrer Andreas Kaiser

_____________________________________________________________

Pfarrkanzlei: 01 / 877 25 24

Youtube – Kanal:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLNIrpyfJGemt6XWIlZPj-oneRfh0tUirI