Kar- und Ostertage 2020

Wir freuen uns, seit vielen Jahren Karwoche und Osternacht in unserer Pfarre Ober St. Veit mit zu feiern und mit den uns möglichen Mitteln auch mitzugestalten. Wolfgang singt im Chor und als Kantor, und Irene hält die liturgischen Abläufe fotografisch fest.

Heuer ist alles anders. Die Messfeiern können aufgrund der COVID19-Schutzmaßnahmen nicht in der gewohnten Form stattfinden. Dort, wo zu anderen Zeiten Dutzende Mitwirkende etwas beitragen - Ministrieren, Lesen, Singen, Kirche schmücken, Ablauf organisieren, Osterfrühstück herrichten etc. etc. - feiert Pfarrer Andreas Kaiser heuer im kleinsten zulässigen Kreis die Messen für uns. Aber er feiert auch MIT uns - durch die Übertragungen ins Internet können wir mitfeiern. Danke für die Ermöglichung dieser Teilnahme.

Niemand hat es sich gewünscht, dass im heurigen Jahr die Feiern in dieser Form stattfinden müssen. Vieles wird reduzierter, ungewohnt und anders sein. Aber in dieser Kargheit liegt auch eine eigene Würde. Wenn wir daheim vor den Bildschirmen sitzen spürt jeder von uns, wie sehr es auf ihn, auf sie ankommt. Die Kraft der Gemeinschaft wirkt viel indirekter als sonst. Jetzt zählt meine und Deine Beziehung zu Jesus ganz direkt.

Aber vielleicht hilft die Erinnerung an die vergangenen Jahre um leichter ins Feiern hineinzukommen. Ihr findet auf dieser Seite einige unserer akustischen und optischen Erinnerungen an frühere Osternachtsfeiern. In der aktuellen Stille hören wir den Nachklang der Fülle besonders deutlich. Wir tun das nicht aus Wehmut über vergangene Zeiten, sondern in der Überzeugung, dass die vielen Jahre des gemeinsamen Feierns eine Spur hinterlassen haben und uns auch heuer stützen! Und so dürfen wir am Ostersonntag – unabhängig vom Ort der Feier – singen: „Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaft auferstanden!“

Wolfgang Moser & Irene Kernthaler-Moser

Fotos (c) IKM Irene Kernthaler Moser

 Hier der Link zur IKM-Website mit >Text und Musik

https://www.mehrenergie-consulting.com/Ostern/Osternacht.html

 Und hier der Link zu den  Bildern noch einmal

"Das Wesentliche ist unsichtbar"