Hier finden Sie den Link zur Seite des CSI mit allen Informationen zum

Schweigemarsch für verfolgte Christen

am Dienstag,12. Dezember 2017

Treffpunkt 17:00 Uhr vor der Oper
Anschl. ökumenischer Wortgottesdienst im Stephansdom

https://csi.or.at/event/1010-wien-fackelzug-fuer-verfolgte-christen-plattform-solidaritaet/

Mitgehen, weil

  • in Syrien und Irak ein Völkermord an Christen und anderen religiösen Minderheiten stattfindet
  • der „Islamische Staat“ laufend unschuldige Frauen, Kinder und Männer brutal ermordet
  • tausende Menschen in Gefängnissen sitzen, vertrieben oder getötet werden, NUR weil sie Christen sind
  • das Recht auf Religionsfreiheit in vielen Ländern mit Füßen getreten wird

mitmachen, damit:

  • Entführungen und Vergewaltigungen christlicher Mädchen endlich ein Ende haben
  • das NIEDERBRENNEN von Kirchen beendet wird
  • die Christen eine CHANCE auf Rückkehr in ihre Heimat haben
  • unser Europa ein freies Europa bleibt, in dem alle Religionen in FRIEDEN miteinander leben können.

mitmachen:  ALLE, denen ein friedvolles Zusammenleben in Europa und in den betroffenen Ländern ein echtes Anliegen ist.

Eine Initiative der Plattform „Solidarität mit verfolgten Christen“: AKV (Arbeitsgemeinschaft der Katholischen Verbände), AVC (Aktion für verfolgte Christen und Notleidende), CSI-Österreich (Christian Solidarity International), Erzdiözese Wien – Kategoriale Seelsorge, Evangelische Allianz, IGFM (Internat. Gesellschaft für Menschenrechte), Kirche in Not, Malteserorden, MKV (Mittelschüler Kartell Verband), Observatory / Intolerance against Christians, ÖCV (Österreichischer Cartellverband), Open Doors Österreich, Pro Oriente, Vereinigung des österreichischen Frauenordens, Wiener Akademikerbund